NYX (AT)

Kurzspielfilm​

work in progress

2022

Regie + Drehbuch Laura Gericke

DOP Leon Daniel

NYX ist ein experimenteller Kurzspielfilm mit einer Laufzeit von 30 Minuten, der aus einer Synergie von Theater- und Filmmethoden entsteht und von  „Die Krankheit Tod“ von Marguerite Duras inspiriert wurde.

 

An eine Stadt grenzt ein Wald, der Kleinstadt und Meer trennt. Um zum Strand zu gelangen, müssen die Bewohner*innen ihn durchqueren.

Breite Waldwege ziehen sich durch die flache Waldlandschaft mit seinen hohen Kiefern und moosbewachsenen Böden.

Die Geräusche der Stadt sind hier nicht mehr zu hören. Das Rauschen des Meeres übertönt das der Blätter, auch wenn das Meer nicht zu sehen ist. 

Eines Tages taucht ein junger Geschäftsmann - Viktor - in der Kleinstadt auf. 

Keiner der Stadtbewohner:innen kennt ihn und niemand weiß, was der Grund seiner Reise ist. 

Ein Jahrmarkt ist in der Gegend.

Hinter einer hohen Düne, die bis zu den Baumkronen reicht, befindet sich der Strand der Stadt.

Hier arbeitet NYX.

Hier lernen sie sich kennen.

 

Unterstützt durch die Dorit & Alexander Otto Stiftung, GVL und NEUSTART KULTUR.

BKM_Neustart_Kultur_Wortmarke_pos_RGB_RZ.jpg
gvl_Logo.jpg
DuAOS-fg.jpg